StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 04.02.13
Alter : 28

Charakter der Figur
Alter:
Rasse:
Partner:

BeitragThema: Storyline   So Aug 11, 2013 12:28 am



Dann sah ich: Das Lamm öffnete das erste der vier Siegel; und ich hörte das erste der vier Lebewesen wie mit Donnerstimme rufen:
Komm!
Da sah ich ein weißes Pferd; und der, der auf ihm saß, hatte einen Bogen. Ein Kranz wurde ihm gegeben und als Sieger zog er aus, um zu siegen.
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen:
Komm!
Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten. Und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.
Als das Lamm das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte Lebewesen rufen:
Komm!
Da sah ich ein schwarzes Pferd; und der, der auf ihm saß, hielt in der Hand eine Waage.
Inmitten der vier Lebewesen hörte ich etwas wie eine Stimme sagen: Ein Maß Weizen für einen Denar und drei Maß Gerste für einen Denar. Aber dem Öl und dem Wein füge keinen Schaden zu!
Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Lebewesens rufen: Komm!
Da sah ich ein fahles Pferd; und der, der auf ihm saß, heißt „der Tod“; und die Unterwelt zog hinter ihm her. Und ihnen wurde die Macht gegeben, über ein Viertel der Erde, Macht, zu töten durch Schwert, Hunger und Tod und durch die Tiere der Erde.


Aus der Offenbarung des Johannes



Die Entstehungsgeschichte der vier apokalyptischen Reiter.

Ares – Reiter des Krieges
Limos – Reiterin der Hungersnot
Thanatos – Reiter des Todes
Reseph – Reiter der Pestilenz

Jeder kennt sie und ebenso ist jeder Einzelne auf diese Lüge des Christentums herein gefallen.

Ich kenne die Wahrheit und möchte euch heute davon berichten:

Ihr Name war Lilith und sie war ein böser Sukkubus.
Sein Name war Yenrieth und er war ein guter Engel.

Jahrzehntelang versuchte Lilith Yenrieth zu verführen. Jahrzehntelang widerstand er, bis das Unvermeidliche dennoch geschah. Lilith war mit außergewöhnlicher Schönheit gesegnet, während Yenrieth den Wein etwas zu sehr mochte. Es kam nie ans Licht, was in dieser Nacht der Leidenschaft geschah. Lilith hüllte sich in Schweigen, während Yenrieth aufhörte zu existieren. Niemand hat ihn nach jener Nacht nochmal zu Gesicht bekommen.

Neun Monate später gebar Lilith vier Kinder: Drei Jungs und ein Mädchen. Das Mädchen, Limos, behielt sie bei sich in Sheoul, während sie die Jungen Ares, Thanatos und Reseph auf die Erde schickte und sie gegen die Kinder reicher und mächtiger Familien austauschte. Die Jungen wuchsen zu Männern heran und wussten nichts über ihre Herkunft. Sie gründeten Familien und lebten ein gutes Leben. Doch das Leben spielte meist nie so, wie man sich das erhoffte und deshalb wurde auch ihr Leben von einem auf den anderen Tag komplett aus der Bahn geworfen.

Die Dämonen erhoben sich aus der Hölle und wollten sich Liliths Söhne Untertan machen. Neben den Dämonen gelang auch Limos die Flut. Sie fand ihre Brüder und teilte ihnen ihr wahres Schicksal mit, jedoch hatten die Männer zu diesem Zeitpunkt schon zu viel verloren. Ihre Familien waren den Dämonen zum Opfer gefallen. Ihre Ländereien geplündert und zerstört. Von Hass und dem Verlangen nach Rache geblendet, trieben Liliths Kinder die Menschen dazu an, ihnen im Kampf gegen die Wesen der Unterwelt beizustehen. Gemeinsam mit den Menschen stürzten Liliths Kinder diese Erde ins Chaos. Erde und Gewässer färbten sich durch das Blut rot. Dass jenes im himmlischen Reich nicht toleriert werden würde, brauchte man nun wohl eher nicht erwähnen. Zachariel, ein Engel der Apokalypse schloss einen Pakt mit dem Teufel. Liliths Kinder sollten dafür bestraft werden, dass sie die Erde an den Rand der Vernichtung geführt hatten. Da sie um ein Haar das Ende aller Tage herbei geführt hätten, wurde ihnen das Amt der Hüter von Armageddon auferlegt. Ob als Verteidiger oder Anführer – diese Wahl lastete ganz allein auf ihren Schultern.

Jedem von ihnen wurde ein Siegel gegeben, welches es zu beschützen galt. Würde dieses Siegel zerbrechen, würden sie unweigerlich auf die Seite des Bösen übergehen und für alle Zeiten unter den Namen Pestilence, War, Famine und Death bekannt werden. Und so wurden die vier apokalyptischen Reiter wirklich geboren...

*~*~*~*~*~*~*

Jeder der vier Reiter, hatte von diesem Zeitpunkt an, eine schwere Last zu tragen. Doch ihnen allen war klar, dass sie nie wieder zu den Bestien werden wollten, als jene sie über diese Erde gefegt waren. Sie waren nach wie vor Krieger, jedem von ihnen steckte das Töten im Blut, aber sie setzten ihre Fähigkeiten nicht mehr willkürlich ein. Sie töteten, um sich zu verteidigen und sie töteten um Schwächere zu beschützen. Sie agierten als Einheit. Nichts und niemand konnte sie trennen, sie waren eine Familie und würden ohne zu zögern ihre Leben füreinander geben.

Die Jahrhunderte zogen über das Land. Die Erde, Sheoul und die Menschheit veränderten sich, alles veränderte sich, nur die Reiter blieben sie selbst. Sie passten sich an, blieben aber dennoch für sich und unter ihresgleichen. Ein gewöhnliches Leben als Mensch war nach wie vor nicht möglich. In den Jahrhunderten hatten die Dämonen Wege gefunden, für kurze Zeit aus ihren Gefängnissen auszubrechen, übernahmen die Kontrolle und säten Tod und Zerstörung. Verursachten Hungersnöte und löschten ganze Städte durch den schwarzen Tod aus. Zettelten Kriege an und setzten dabei alles daran die Siegel ihrer Träger zu brechen, um wieder völlig in den Vordergrund treten zu können.

Es gelang ihnen Jahrhundertelang so zu leben, selbst Jahrtausende haben sie so überstanden und ein einziger Zwischenfall, hatte all die Bemühungen der letzten Jahrtausende zu Fall gebracht. Resephs Siegel wurde gebrochen und nichts blieb mehr von der einst so gutmütigen Seele übrig. Reseph hörte auf zu existieren, zurück blieb Pestilenz. Der schwarze Tod war zurück und würde alles daran setzen, um zu seiner alten Macht zurück zu kehren. Doch damit nicht genug. Er wollte nicht nur Krankheiten säen. Er wollte Krieg, Hunger und Tod über diese Erde bringen und das konnte er nur gemeinsam mit seiner Familie.

*~*~*~*~*~*~*

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Wer wird am Ende siegen?
Wird Reseph die Siegel der anderen Reiter brechen?
Oder wird es den anderen Reitern gelingen, ihren Bruder aufzuhalten?
Werden sich die Bewohner der Unterwelt zusammenschließen, um die drohende Gefahr aufzuhalten oder stehen sie sich weiterhin misstrauisch gegenüber und verfolgen ihre eigenen Ziele?
Wird die Welt dem Untergang geweiht sein oder letztendlich von Wesen gerettet, die die Menschheit seit Jahrtausenden als Böse ansieht?

*~*~*~*~*~*~*

Entscheide selbst!
Entscheide, ob du Dämon oder Engel sein willst.
Entscheide, auf welcher Seite du stehen willst.
Schreibe die Geschichte neu und werde ein Teil unserer Gemeinschaft.

*~*~*~*~*~*~*

Dieses Rollenspiel ist an die Demonica und Eternal Riders Buchserien von Larissa Ione angelehnt. Wir haben jedoch nur das Grundgerüst übernommen, weshalb keinerlei Buchwissen erforderlich ist.

Shortfacts:
- Wir spielen im Jahr 2013
- Schauplatz ist die ganze Welt inklusive Unterwelt
- Freie Charakterwahl (maximal 5 pro Spieler)
- Wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung
- Keine Mindestpostlänge
Nach oben Nach unten
http://das-schattenreich.forumieren.com
 

Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Storyline Dallas bei Nacht
» Die Storyline - Grundstein zum RPG Einsatz
» Storyline
» - Storyline -
» Storyline

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Schattenreich :: Storylines und Erklärungen :: Demonica-